Jung und Alt auf der Schulbank: Schüler werden zu Lehrern

„Mir macht FUKS Spaß, weil ich anderen Menschen etwas beibringen kann. Die Leute sind echt nett!,“ berichtet Viola Maron (14). „Bei FUKS kann ich ausprobieren, ob das Arbeiten im sozialen Bereich etwas für mich ist“, erzählt Celine Botz (14). Und Lucy Balkhausen (15) fügt hinzu: „Die Bemerkung auf dem Zeugnis macht sicherlich einen guten Eindruck bei einer Bewerbung.“ Continue reading

Schülervertretung (SV)

 

In der Schülervertretung, kurz SV, wirken Schüler an der Gestaltung der Schule und des Schulwesens mit. Dabei vertreten Sie vorrangig die Interessen ihrer Mitschüler. Die Schülervertretung ist eine Versammlung der Klassensprecher der Klassen 5-10.In den SV-Sitzungen werden Schülersprecher gewählt. Die SV besitzt ihrerseits Rechte, die Sie geltend machen kann (aber nicht muss). Natürlich entscheidet die Schulleitung über neue Regelungen, andererseits sind bestimmte

Entscheidungsprozesse nur unter Einbeziehung der SV möglich.

Die SV-Lehrer sind:

  • Frau Kilischowski
  • Herr Jennes

 

 

 

 

Die Schülersprecher/in sind:

  • Jana Beyer (9c)
    Tamara Kauz (10d)

 

Was bringt uns die SV?

Aufgaben der Schülervertretung:

Obwohl die Mitspracherechte für Schüler an Schulen oft stark eingegrenzt sind, erfüllt die SV mehrere Aufgaben:

die konkrete Vertretung der Interessen der Schülerinnen und Schüler
die Mitgestaltung und Verbesserung des schulischen Lebensraumes
die Organisation von Veranstaltungen an der Schule (z.B. Schülerschule)
die Unterstützung von Schülern bei Konflikten innerhalb der Schule (Probleme mit Lehrern, Disziplin, Schulverweise etc.)
Je nach Bundesland die Mitgliedschaft in unterschiedlichen Gremien und Konferenzen der Schule und unterschiedlich starken Einfluss auf die Schule betreffende Entscheidungen, wie Neuanschaffungen und inhaltliche Schwerpunkte
In manchen deutschen Bundesländern hat die Schülerzeitung rechtlich den Status eines Organs der Schülervertretung

Was hat die SV bis jetzt erreicht?

Die SV hat z.B erreicht, dass Continue reading

Mitwirkungsorgane

Mitwirkungsorgane
Es geht um die Mitwirkung der Eltern in der Schule.
Ohne Eltern kann man keine Schule machen: Sie gehören dazu!
Das Schulmitwirkungsgesetz (SchMG) gliedert sich wie folgt:

-   Klassenpflegschaft      (§ 11 SchMG)
-   Schulpflegschaft         (§ 10 SchMG)
-   Schulkonferenz          (§§ 4 + 5 SchMG)   Continue reading

Die Marion-Dönhoff-Realschule macht sich nützlich

Die letzte Woche vor den Ferien finden an der Marion-Dönhoff-Realschule Projekttage statt. Die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen konnten sich für verschiedene Projekte eintragen.

Einige 7. Klässler säuberten mit der Unterstützung des Spielplatzbeauftragten der Stadt Pulheim Herrn Michael Meyer die Spielplätze. „Wir machen wenigstens etwas Nützliches“, fasst Sören Bienert aus der 7a zusammen. Continue reading

Abschlussfeier: Ein Stück Hollywood in Pulheim

Feierliche Oscarverleihung an die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Marion-DönhoffRealschule in Pulheim!

Pulheim wurde für einen Abend zur Weltstadt mit Glamour und Glitter. Die Stars im Pulheimer Kultur- und Medienzentrum waren am Abend des 4.07.2017 die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Marion-DönhoffRealschule, die erfolgreich ihren Abschluss erreicht haben. Continue reading