„Den Zettel bitte zweimal falten.“ – Die Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule haben gewählt

Die Marion-Dönhoff-Realschule hat als eine der 3441 Schulen, die bundesweit an der Juniorwahl 2017 teilnahmen, gewählt.
Schirmherr der Juniorwahl ist der Präsident des Deutschen Bundestages Dr. Norbert Lammert. An der Marion-Dönhoff-Realschule wurde die Juniorwahl von den Sozialwissenschaftslehrerinnen Andrea Kirstein und Andrea Mevissen betreut.

Am 22.09.2017 von 8.05-13.10 Uhr gingen die Schüler ins Wahllokal (Klassenraum) und gaben ihre Stimme ab. Wie bei den „Großen“ mussten sie Personalausweis und Wahlbenachrichtigung mitbringen. Schüler der Sozialwissenschaftskurse der 8. und 9. Klassen fungierten als Wahlhelfer. Der meist gesagte Satz im Wahllokal? „Den Zettel bitte zweimal falten.“, denn sonst passte der Wahlzettel nicht in die Wahlurne. Die Wahlbeteiligung der MDR kann sich sehen lassen. 81 Prozent der Schüler gingen wählen.
Im Vorfeld informierten sich die Schüler der 8.-10. Klassen über die Bundestagswahl. Es gab Antworten auf die Fragen: Wer sind die großen Parteien und wofür stehen sie? Was ist die Erststimme? Was ist die Zweitstimme? Wie funktioniert unser Wahlsystem?

Das Wahlergebnis der MDR sieht wie folgt aus:

Anzahl der Wahlberechtigten 343
Wahlbeteiligung 81,6%

Erststimmen
Dr. Georg Kippels 28,9% (CDU)
Dierk Timm 31,5% (SPD)
Rüdiger Warnecke 15,2% (Grüne)
Zeki Gökhan 5,2% (Die Linke)
Christian Pohlmann 5,2% (FDP)
Franz Pesch 10,7% (AfD)
Marius Hövel 3,0% (Piraten)
Parteilos 0,4%

Zweitstimmen:
CDU 21,1%
SPD 23%
Grüne 20%
Die Linke 5,9%
FDP 9,6%
AfD 10,7%
Piraten 3,7%
NPD 1,9%
Die Partei 1,1%
Allianz Deutscher Demokraten 1,1%
Gesundheitsforschung 0,4%
Tierschutzpartei 1,5%

Text und Fotos: Larissa Lulic