Die MDR hat einen Dachschaden

Konrektor Andreas Kühlem begutachtet kritisch den Dachschaden

Sturmtief Friederikes Sozialverhalten ist „ungenügend“. Als Schülerin würde sie sicher nicht an der Marion-Dönhoff-Realschule aufgenommen werden.Schließlich ist sie Schuld am Dachschaden der MDR. Große Aufregung um kurz nach 11 Uhr an der Realschule in Pulheim. Schülerinnen und Schüler guckten während des Unterrichts aus dem Fenster und plötzlich fiel ein riesiges Stück Dach vom Himmel auf den Fußballplatz des Schulhofes. Zum Glück wurde niemand verletzt. Doch alle Schüler durften während der Pausen das Gebäude nicht verlassen. Eltern, die sich wegen des Sturms Sorgen um ihre Kinder machten, konnten ihre Kinder abholen oder von vornherein Zuhause lassen. Natürlich wurde kein Schüler einfach so nach Hause geschickt.

Ein Teil des Dachs liegt auf dem Fußballplatz des Schulhofes

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und sicherte alles ab. Nachdem bei der MDR bisher großer Sanierungsbedarf bestand, aber nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt wurden, muss jetzt gehandelt werden. Denn anders als bei manchen Mitmenschen ist der Dachschaden der MDR reparabel.

 

 

Fotos und Text: Larissa Lulic