EBERO unterstützt die Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule

Foto von links nach rechts: Antje Winands (EBERO), Katrin Deneffe-Wachendorf (MDR), Mekdelawit Nicola (EBERO), Andreas Kühlem (MDR)

Bereits seit 2014 sind die Marion-Dönhoff-Realschule und die EBERO Gruppe über die KURS-Partnerschaft miteinander verbunden. KURS – Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen – ist eine Initiative der Bezirksregierung Köln, der IHK sowie der Handwerkskammer. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll Wirtschaft für die Schülerinnen und Schüler erlebbar und den Unternehmen die Möglichkeit gegeben werden, schon frühzeitig ihre Mitarbeiter von morgen kennenzulernen.

EBERO, ein Großhandelsunternehmen für technische Produkte der Ver- und Entsorgung, füllt diese Kooperation mit unterschiedlichen Inhalten. Neben Präsentationen des Unternehmens und der Ausbildungsberufe, besuchen Schülerinnen und Schüler das Unternehmen und erkunden dies praxisnah. Schülerpraktikanten sind bei EBERO immer herzlich willkommen. Von den ca. 60 Mitarbeitern am Standort Pulheim sind sieben Auszubildende. Ausgebildet werden Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Fachlageristen.

Aber der Kooperation sind keine Grenzen gesetzt. In diesem Fall unterstützt EBERO den Förderverein der Marion-Dönhoff-Realschule mit ausrangierten PCs, die an Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden. Denn nichts ist heutzutage wichtiger, als fit im Umgang mit dem PC zu sein. Das fängt schon beim Schreiben einer Hausaufgabe an und endet noch lange nicht beim Erstellen und Versenden einer Bewerbung. Insgesamt für beide Parteien eine gewinnbringende Kooperation.

Fotos und Text: Larissa Lulic