Schulprogramm: Stufe 7 / 8

Ab der Klasse 7 wird der für alle verbindliche Unterricht durch den Wahlpflichtunterricht ergänzt. Dieser Wahlpflichtunterricht tritt als weiteres Haupt­fach neben die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Die SchülerInnen können im Wahlpflichtbereich individuelle Akzente setzen und zwischen unterschiedlichen Schwerpunkten wählen.

Aufgrund unserer Vierzügigkeit sowie der vielfältigen Qualifikationen der LehrerInnen unserer Schule können wir den SchülerInnen ein umfängliches Differenzierungs­angebot bieten. Das Differenzierungsangebot der Klassen 7 bis 10 umfasst folgende Fächer:

  • Französisch (fremdsprachlicher Schwerpunkt)
  • Informatik (mathematisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt)
  • Biologie (mathematisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt)
  • Sozialwissenschaften (gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt)
  • Kunst (musisch-künstlerischer Schwerpunkt)

Als Vorinformation zu den Wahlen erhalten die Eltern der Jahrgangsstufe 6 jeweils vor den Osterferien eine Broschüre, in der die Anforderungen und Inhalte der ange­botenen Neigungskurse erläutert werden. Nach den Osterferien erfolgt eine Informa­tions­veranstaltung in der Schule mit der Möglichkeit, individuelle Beratungen bei den FachkollegInnen zu erhalten. Die allgemeinen Informationen können zusätzlich im Internet über die Schulhomepage abgerufen werden.

Um den SchülerInnen einen Blick in die Welt zu ermöglichen und sie für die Fremd­sprache Englisch zu begeistern, findet in der Stufe 7 eine 5-tägige Stufenfahrt in das englische Seebad Eastbourne in der Grafschaft East Sussex am Ärmelkanal statt. Hier bietet sich die Chance, die in der Schule erworbenen Sprachkompetenzen in der Praxis anzuwenden und originäre Begegnungen im Mutterland der ersten Fremdsprache zu erfahren. Die SchülerInnen sind während der Fahrt in Gastfamilien untergebracht.

In der Stufe 8 kommt mit der beginnenden Berufswahlorientierung ein weiterer wichtiger Baustein hinzu, der mit dem Potentialcheck beginnt. Er ist ein eintägiges Kompetenzfeststellungsverfahren für alle SchülerInnen der Stufe 8. Die Jugendlichen gewinnen differenzierte Einblicke in ihre Fähigkeiten und Interessen. Die angewandten Testverfahren liefern Empfehlungen für die Erkundung von Berufsfeldern und Praktika, die zu den Fähigkeiten, Kompetenzen und Interessen passen und zeigen schulische sowie berufliche Perspektiven im Hinblick auf die weitere Lebensplanung auf. Begleitet wird das eintägige Kompetenzfeststellungsverfahren durch intensive individuelle Beratungen und ein fundiertes Auswertungsgespräch, welches mit den SchülerInnen und ihren Eltern durchgeführt wird. In diesem Gespräch erhalten die Gesprächspartner ein Feedback darüber, woran gearbeitet werden muss, um Berufswünsche zu realisieren.

Im Laufe des achten Schuljahres findet an drei Tagen eine Berufsfelderkundung statt. Dazu werden die SchülerInnen nach einem vorgeschalteten Anmeldeverfahren einem Wunschbetrieb zugeordnet und erkunden das jeweilige Berufsfeld für einen Tag. Sie erhalten eine Chance, die eigenen Interessen und Stärken in verschiedenen Berufsfeldern zu entdecken und erste konkrete und realistische Einblicke in einen Beruf zu bekommen.