Schulprogramm: Stufe 9 / 10

In der Stufe 9 liegt der schulische Schwerpunkt auf der Berufswahlorientierung. Bereits zu Beginn des Schuljahres finden drei Projekttage mit simulierten Vor­stellungs­gesprächen, Test- sowie Bewerbertraining und Be­triebs­erkundungen statt. Nach den Weihnachtsferien findet ein dreiwöchiges Betriebspraktikum statt, das von den jeweiligen KlassenlehrerInnen der Stufe 9 betreut und mit den SchülerInnen vor- und nachbereitet wird. Die SchülerInnen erhalten für das erfolgreich durchgeführte Praktikum ein Zertifikat. Schul­jahres­begleitend gibt es regelmäßige Termine bei der Berufsberaterin, die auch an Elternsprechtagen für Beratungsgespräche zur Verfügung steht. Diese Orientierung bietet den SchülerInnen einen intensiven Blick auf die verschiedenen Berufsfelder, um eine möglichst zielgerichtete Wahl und damit einen sinnvollen gesicherten Übergang von der Schule in eine berufliche Zukunft zu ermöglichen.

Im Alltag übernehmen im Besonderen die SchülerInnen der Stufe 10 während der Pausen die Innenaufsichten im Gebäude. Sie entlasten das Kollegium und sorgen für Ordnung sowie Sauberkeit. Ferner betreut die Stufe 10 in Form von Klassenpatenschaften SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 / 6. Den jüngeren SchülerInnen erleichtert dies die Eingewöhnung in das große System Realschule und baut Berührungsängste mit „größeren“ und älteren SchülerInnen ab.

Für Ehrenämter (Streitschlichter, Schülercoaches, Schulsanitäter, Theater, Technikteam, Helfer im Sport…) werden die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9 / 10 bereits vor den Sommerferien ausgebildet. Zu Beginn des neuen Schuljahres treten sie dann ihren „Dienst“ an. Bei regelmäßiger Teilnahme sowie ordnungsgemäßer Durchführung ihrer Aufgaben erhalten sie am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das die Ausübung des Ehrenamtes bestätigt.

Die Profilkurse bieten den SchülerInnen nach individueller Bedarfs- oder Interessenlage, die Möglichkeit zusätzliche Qualifikationen im Bereich der Sprachen über Zertifikate (DELF, Cambridge) zu erlangen, soziale Bereiche (FUKS – Forschen, Unterrichten, Kennen­lernen, Staunen) abzudecken, Hauswirtschaftskurse zu belegen oder Themen aus den Bereichen Sport, Kunst, Naturwissenschaften und Informatik zu wählen. In der Förder­schiene nach 15.00 Uhr haben die SchülerInnen die Gelegenheit sich intensiv auf die Zentralen Prüfungen am Ende der Stufe 10 vorzubereiten.

Im Zentrum der Berufswahlvorbereitung steht in der Stufe 10 die Konkretisierung des eigenen beruflichen Werdegangs. An den drei Projekttagen zu Beginn des Schuljahres erhalten die SchülerInnen Informationen über die an einer Realschule möglichen Abschlüsse. Ein Informationsabend, an dem weiterführende Schulen (z.B. die Berufskollegs des Rhein-Erft-Kreises, die Gesamtschule Bergheim und das benach­barte Geschwister-Scholl-Gymnasium) ihre schulischen Angebote vorstellen, (u.a. die Hospitationsmöglichkeiten am Gymnasium) ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Berufsfindung. Die Berufsberaterin der Agentur für Arbeit steht auch den SchülerInnen der Stufe 10 in ihrem Entscheidungsprozess, welchen Weg sie nach ihrem Schulabschluss einschlagen möchten, beratend zur Seite.

Die feierliche Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe im Köstersaal, die von den SchülerInnen selbständig geplant, organisiert und moderiert wird, ist für alle der gelungene Abschluss und Höhepunkt der eigenen Schullaufbahn.