Schulprogramm: Fahrtenkonzept

Im Sinne unseres Leitbildes wollen wir unseren SchülerInnen zum Erwerb bestimmter Schlüsselqualifikationen verhelfen. In den Jahrgangsstufen 5/6 schult die Klassenfahrt schwerpunktmäßig die zwei Schlüsselqualifikationen Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit.

Um die Klassengemeinschaft nachhaltig sozial zu bilden und eine positive Lern­atmosphäre in den Klassen zu entwickeln, ist die Klassenfahrt mit dem thematischen Schwerpunkt „Soziales Lernen“ bewusst in die Jahrgangsstufen 5 / 6 gelegt. Auf dieser Fahrt werden die SchülerInnen von LehrerInnen und speziell ausgebildeten SpielpädagogInnen in den Bereichen Kooperation, Kommunikation, Selbst- und Fremdwahrnehmung gefördert.

In Stufe 7 findet eine Klassenfahrt mit einem (fremd-)sprachlichen Schwerpunkt statt. Mit einer Fahrt nach England möchten wir unseren SchülerInnen all die Dinge und Sehenswürdigkeiten zeigen und erfahrbar machen, über die sie in ihren Englischbüchern lesen. Die Stufe fährt nach Folkestone, eine schöne Kleinstadt an der englischen Südküste in der Nähe von Dover und den berühmten Kreidefelsen „Seven Sisters“. In Bussen geht die Fahrt zuerst nach Calais in Frankreich, dann mit der Fähre nach Dover und von dort aus nach Folkestone. Vor Ort werden die SchülerInnen von ihren Gastfamilien erwartet, bei denen sie vier Nächte in 2er- bis 4er-Gruppen wohnen. Die SchülerInnen erhalten hier erstmals die Gelegenheit, die Bedeutung der englischen Sprache und den Sinn des Englischlernens zu erfahren. Das Kommunizieren in der Fremdsprache dient damit nicht mehr nur Übungszwecken, sondern wird durch die Anwendung in Alltagssituationen für sie persönlich bedeutsam, z.B. dann, wenn sie in ihrer Gastfamilie um ein Getränk bitten möchten oder nach ihren Essenswünschen gefragt werden.

Das dreitätige Programm beginnt mit einer Erkundungsrallye durch Folkestone bei der z.B. Interviews mit Einheimischen geführt werden. Nachmittags geht es nach Canterbury, wo die Stadt (mit berühmter Kathedrale) besichtigt werden kann und die Möglichkeit besteht, Souvenirs zu kaufen. Am zweiten Tag geht die Fahrt nach London inklusive „Flug“ auf dem Riesenrad London Eye, sowie einem Stadtrundgang zum Buckingham Palace und einem Spaziergang im Park. Am dritten Tag fahren die SchülerInnen nachDover. Dort besichtigen sie die mittelalterliche Burg Dover Castle. Nachmittags gibt es freie Zeit in Folkestone, die die Klassen z.B. am Strand verbringen können.

In den Stufen 9 / 10 findet eine Abschlussfahrt statt, deren Gestaltung sowohl durch die SchülerInnen sowie die Klassenleitung ausgearbeitet wird. Im Mittelpunkt stehen hier kulturelle Ziele im europäischen Umland. Mögliche Ziele sind hier z.B. Prag, oder Berlin.

Neben den für alle SchülerInnen verbindlichen Klassenfahrten gibt es einen Schüler­austauschmit dem Collège Saint Jean in Guidel in der Bretagne nah bei Lorient. Im Frühjahr kommt eine Gruppe französischer SchülerInnen nach Pulheim und lebt bei den Austauschschülern in der Familie. Im Juni fahren rund 20 SchülerInnen der Stufen 8 und 9 aus den Französisch-Kursen zum Gegenbesuch nach Frankreich.Die SchülerInnen erhalten während des Austausches erstmals die Gelegenheit, die französische Sprache im Umgang mit Gleichaltrigen anzuwenden.

Ebenfalls für Interessierte wird für die Klassenstufen 8 bis 10 eine Skifahrt angeboten. Diese findet im Januar statt. Sie ermöglicht SchülerInnen, die sonst keine Möglichkeit dazu hätten, das Skifahren zu lernen. Außerdem werden Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Anstrengungsbereitschaft gefördert.